Atomare Katastrophe in Fukushima Japan – Supergau möglich

Meine Gedanken und meine besten Wünsche gehen an alle betroffenen Menschen in Japan. Ich hoffe, dass diese atomare Katastrophe in Fukushima noch zu verhindern ist; dass man es schafft diese Kernschmelze in den Griff zu bekommen. Wir brauchen auf dieser Welt nicht noch ein weiteres Denkmal für außer Kontrolle geratene Atomkraft. Das haben wir doch schon in Tschernobyl.

Nach dem schlimmsten Erdbeben seit 140 Jahren und einer der schwersten Tsunamis in der Geschichte Japans, kommt nun der Horror einer nuklearen Katastrophe hinzu. Die drohende Kernschmelze und der daraus resultierende Supergau, scheint nicht mehr abwendbar zu sein. Die Versuche die betroffenen Kernreaktoren mit Meerwasser zu kühlen scheinen fehlgeschlagen zu sein. Die Notmannschaft, die tapfer bis zuletzt unter gefährdung des eigenen Lebens die drohende Kernschmelze zu verhindern versuchte, muss nun abgezogen werden.

Fukushima wird zum Denkmal des Jahres 2011 und hoffentlich ein Anstoß zum Umdenken auf globaler Ebene. Auch der größte Befürworter nuklearer Energien sollte nun gespannt auf die Ereignisse in der japanischen Stadt Fukushima blicken. Dies ist die beste Zeit etwas zu verändern. Wir brauchen auf lange Zeit keine unkontrollierbare “saubere” Energiequelle, keinen strahlenden Atommüll und vor allem keine lügenden Politiker und Lobbyisten, die uns für dumm verkaufen wollen.

Meine Forderung: Wir wollen keine Abschaltung der alten Kernkraftwerke in Deutschland, wir wollen eine entgültige Abschaltung. Wir wollen kein Moratorium!

Eine Abschaltung und Abschaffung aller Atomkraftwerke in Deutschland von heute auf morgen ist nicht realistisch. Aber eine mutwillige Verlängerung der Laufzeit anstatt Investitionen in Forschung für alternative Energien, ist ebenfalls nicht akzeptabel. Wir haben Potenziale, wir haben Innovation und wir haben nun einen triftigen Grund diese Entwicklungen zu verstärken. Atomkraft ist unkontrollierbar, das Gegenteil zu behaupten ist unreif und gelogen.

Ich möchte irgendwann Kinder haben und möchte keine Angst haben müssen, dass ich es in eine Welt entlasse in der es nicht leben kann.

Lasst die Opfer, die es in Fukushima gibt und noch lange Zeit geben wird, nicht umsonst gewesen sein.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *