Back to TwentyTwelve #2

Wie wichtig Backups sind, brauche ich wohl niemanden zu erzählen. Wie wichtig es ist, diese auch gut zu verwahren, eigentlich auch nicht. Aber ich mache es trotzdem, denn vor ein paar Tagen hätte ich mir jemanden gewünscht, der mich daran erinnert.


Also ganz wichtig: Macht verdammt nochmal ein Backup eurer Dateien, bevor Ihr daran rumbastelt.

Und ganz nebenbei: Heult ja nicht darum, wenn Ihr eure Projekte durch eigene Nachlässigkeit zerstört!

Ich bin zurück auf dem WordPress-Theme Twenty Twelve, weil ich an meinem alten eigenem Template rumgebastelt habe. Ich wollte es in die wunderbare Zeit des Responsive-Designs führen. Dabei habe ich aus Versehen einige Daten überschrieben und das Template damit versaut. Das letzte Backup lag in meiner Dropbox. Leider habe ich die Datei an der Arbeit aus der Dropbox gezogen und später gelöscht, ohne sie zurück zu legen. Weg!

Das letzte Verfügbare Backup ist auf einer CD mit der Aufschrift 1/2010. Das Backup ist so alt, dass ich nichts mehr damit anfangen kann. Aber eine gute Sache hat die Geschichte. Ich werde wohl gezwungen, mich endlich um ein neues eigenes Theme zu kümmern 😀

Das ist der Grund warum ich wieder das Fehlerhafte Twenty Twelve benutze. Vielen Dank und denkt an eure verfluchten Backups 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *