Ein Fisch namens "Rambo"

Nein nein, ich habe keine Fische….. dagegen würde meine Katze etwas einzuwenden haben 🙂

Ein guter Freund hat/Hatte einen Fisch, der diesen Namen trug. Er lebte in einem Aquarium mit vielen kleinen anderen Fischen und es ging ihm richtig gut. Was immer er auch für eine Gattung Fisch war, er sah aus wie ein kleiner hai!

So sieht Rambo aus

Eines Tagen gerieten die Fische und auch das Auqarium in Vergessenheit. Das Wasser wurde immer trüber und wurde praktisch von Algen überwuchert. Das Wasser wurde immer weniger und bald darauf schien nichts mehr darin zu leben! Mein Freund bemerkte irgendwann dann doch, dass er Fische mag und beschloss zugleich, das Aquarium wieder zu reinigen um es für das neue FischVolk wohnlich zu machen.

Was er aber nicht erahnte war, dass es darin doch noch einen Fisch gab, der all den tödlichen Giften wiederstanden hatte. Es war der kleine Hai. Er hatte sich, um überleben zu können, von seinen toten Artgenossen ernährt. Wie er in einem so sauerstoffarmen Gewässer überleben konnte, ist uns bis heute ein Rätsel. Doch er schien vollkommen gesund zu sein….

Er erhielt den Namen Rambo, denn wie sein Vorbild aus dem TV, musste auch dieser Fisch um den Krieg zu überleben selber zum Krieg werden! Er wurde Kannibale, er musste Sauerstoff aus der Atmosphäre atmen und vor allem die Zeit totschlagen.

Rambo bekam ein neues Aquarium spendiert. Dies wurde dann mit neuen Freunden gefüllt und im stile einer echten Karibik-Bucht eingerichtet. Wenn ich ein Fisch geworden wäre, würde ich dort auf jeden Fall leben wollen.

Doch Rambo hatte ein Problem. Er kam über seine Erlebnisse nicht hinweg. Wie ein Kriegssyndrom. Der Krieg und das viele Leid machten ihn zum Monster. Er terrorisierte die anderen Fische am laufendem Band. Die anderen Fischen fürchteten ihn. Aber scheinbar hatte er gefallen an seiner Macht gefunden und so lief alles nach seiner Pfeife und somit vergaß er auch irgendwann, was ihm in seiner Jungend zugestoßen war.

Mein Kumpel fand eine neue Wohnung und der Umzug ging schneller als gedacht. Das Aquarium wurde leer gepumpt und transportiert. Da neues Wasser in einem Aquarium erst eine Zeit lang stehen muss, um nicht zu kippen, musste Rambo in einer Wanne mit den anderen Fischen kampieren. Scheinbar war das sein Rückfall. Ein Rückfall in den Wahnsinn!

Rambo wirkte paranoid und zusehens agressiver. Wir hatten aber keine Angst um ihn, er hatte schon einmal seiner eigenen Hölle getrotzt und die Wanne war im vergleich dazu eines reines Fest der Sinne! Allerdings stürmte es in der Nacht darauf und ein Gewitter zog über das Haus. Der Blitz, der Donner und die dunkelheit in der kleinen Wanne, trieben Rambo in den Wahnsinn. Er tötete 2 seiner Mitbewohner und fraß sie beinahe komplett auf. Vom schlechten Gewissen geplagt, fasste Rambo den Entschluss, seinem Leben ein Ende zu setzen. Mit einem beherztem Sprung befreite er sich von seinem leben in Gefangenschaft…….

Man fand Rambo in der Küche auf dem Boden, sein Maul weit geöffnet. Aber in seinen Augen konnte man erkennen, dass er nun frieden gefunden hatte, was immer dies auch bedeuten mag. Rambo hätte nur noch wenige Stunden in der Wanner ertragen müssen. Dann wäre er wieder zurück in seine Heimat gekommen!

Rambo, wir vermissen dich. Geh ins Licht!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *