Gentechnik als abhilfe für stagnierende Evolution!

Evolution ist laut Charles Darwin das weitergeben körperlicher Merkmaler oder abnormalitäten an die Nachkommen durch das Genom! Stellt sich heraus, dass dieses “vererbte” körperliche Merkmal überlebensfähig ist, so wird es auch an die nächste Generation weitergegeben! Sollte die Mutation dann noch den effeckt haben, der Kreatur einen Vorteil gegenüber seiner Artverwandten zu verschaffen, so wird über kurz oder lang, dieser Zweig der Spezies die Dominate Rolle übernehmen!

Sollte eine Mutation bei einem Nachkommen nicht Evolutionär sein, so stirbt der Erbgutzweig wieder aus. Denn das Tier wird entweder mit einer derartigen Mutation nicht überleben, oder es findet keinen paarungsbereiten Artgenossen! Das Prinzip ist klar: Nur der Stärkere wird überleben!

Evolution ist also für das weiterentwickeln einer Spezies ungeheuer wichtig. Man kann es mit einen Wettrüsten vergleichen! Entwickelt eine Spezies sich nicht schnell genug, dann wird sie von einer anderen eingeholt, oder im schlimmsten Fall in der Nahrungskette nach unten rutschen!

So nun komme ich zu dem Teil, den viele bestimmt nicht sehr gerne hören und weswegen sich auch schon viele Politiker und Philosophen in die Haare mit den Wissenschaftlern bekommen haben! Ich persönlich habe dazu meine ganz eigene Meinung, aber dazu später!

In meinen Augen hat der Mensch einen Punkt stagnierender Evolution erreicht. In manchen Fachzeitungen liest man sogar von einer degenerierung des menschlichen Erbgutes! Zurückentwicklung! Woran liegt das. Haben wir eine natürliche Grenze erreicht? Ich denke nicht, dass es an der Natur selber liegt. Ich denke unsere Gesellschaftstruktur ist schuld! Die Technik und die Medizin lassen uns älter werden, lassen uns gesünder bleiben. Doch gerade dadurch wird der Prozess der natürlichen Auslese unterbrochen! Menschen die früher durch fehlen der Technik und Medizin, gestorben wären, überleben heute. Auch diese Menschen, die vielleicht nie dafür gedacht waren, sich zu reproduzieren, setzen ihr Erbgutin den Genpool!

Der Stärkere Überlebt. Diese Grundregel wird dabei verletzt.

Auch ein Punkt, wir lassen Mutationen nicht mehr zu! Jemand mit fünf Fingern wird als Außenseiter markiert und kommt trotz seiner vielleicht starken Gene und durchsetzbarkeit nicht in den Genpool, da unsere Gesellschaft definiert hat, dass man mit so jemandem kein Kind zeugt!

Was einen nicht umbringt, macht einen nur stärker!

Dieser Grundsatz wird auch ausgehebelt. Durch Impfungen im Übermaß, werden unsere körpereigenen Abwehrkräfte nicht geschult. Aus dem Grund ist es sehr viel wahrscheinlicher, dass wir an einem Supervirus aussterben. Außerdem werden gerade durch Krankheiten und infektionen auch im Erbgut veränderungen verursacht. Dese wiederum könnten zu körperlichen Verbesserungen führen!

Uns fehlen 3 wichtige Faktoren der Evolutionsmechanik!

Ein weiteres Problem besteht darin, dass wir unsere Umgebung an uns anpassen, anstatt wie geplant, uns an die Umwelt anzupassen! Jedes Tier durchläuft während seiner Evolution ein anpassung an neue Umwelteinflüsse! Schauen wir uns dazu mal ein Beispiel an:

Ein Reptil. Nennen wir es Reptil X. Reptil X lebt in einer Umgebung mit Subtropischem Klima. X ist dabei so an seine Umgenungs angepasst, dass es dort ohne große Probleme überleben kann! Doch das Klima ändert sich über kurz oder lang! X bleiben nun mehrere Möglichkeiten.

  • Es zieht in ein anderes Gebiet um, welches eher seinen Ansprüchen entspricht!
  • Es bleibt dort und passt sich den neuen Gegebenheiten an
  • Es stirbt aus

Möglichkeit 1 ist wahrscheinlich schwer, da sich Klima meist Global und nur in seltenen Fällen lokal verändert. Möglichkeit 1 kann also schnell auch zu Möglichkeit 3 führen!

Möglichkeit 2 ist die wahrscheinlichste! Sagen wir das Klima wird trockener und heißer. Anfangs wird X damit sehr große Probleme haben. Die Population wird bestimmt drastisch sinken und vielleicht stirbt sie sogar wirklich aus. Aber sagen wir, es überleben soviele, dass der Genpool gesichert ist! Wenn welche überleben, dann muss dass heißen, dass sie sich ein wenig von denen Unterscheiden, die gestorben sind. Sie haben also vielleicht eine bessere beschaffenheit der Haut oder brauchen weniger Wasser. Eine höhere Resistenz gegen Sonne oder Strahlung ist Genetisch bedingt. Eine Mutation gegenüber denen die gestorben sind.

Vermehren sich nun diese ressistenten X untereinander, wird das Gen, welches ihr Überleben sicherte an die neue Generation weitergegeben. Nun gibt es die Chance, dass bei jeder weiteren Generation dieses Gen dominanter wird und die Wiederstandsfähigkeit verbessert wird. Später dann wird sich vermutlich eine normalisierung der Population einstellen! Aber so einfach ist in wirklichkeit nicht, denn eine Veränderung der Umweltbedingungen erfordert meist weitaus mehr als nur eine anpassung an das Klima. Denn was, wenn die vorher bestehende Futterquelle ausstirbt, oder ein neuer Fressfeind, der dort nun auf  Grund der Änderung Fuss fassen kann, einzug hält? Aber es sollte nur ein Beispiel sein 🙂

Wir Menschen machen da etwas falsch! Wir verändern unsere Nahrung Gentechnisch, wir erfinden ein Hautschutzmittel oder wir bauen die Natur ein wenig um. Nicht wir passen uns an, sondern wir passen die Natur an! Das wird auf dauer scheitern. Eine positive Veränderng an einem Ort, führt oft zu einer negativen Veränderung an einem anderen Ort!

Es gibt also für uns auch nur wenige Möglichkeiten, wie wir wieder zu einer Gesünderen Population werden können!

  • Wir verbieten Medizin, welche degenerierte Gene in den Genpool bringen!
  • Wir sagen uns von der Technologie los und kehren zurück zu unseren Wurzeln
  • Oder wir nutzen unsere Technologie um”UNS” an die Natur anzupassen!

Die Medizin verbieten, die es einem Diabetiker erlaubt zu überleben ist hart und Grausam! Möglichkeit 1 fällt also wegen moralischer Bedenklichkeit weg!

Unsere Städte verlassen um fortan wieder Jagend durch die Wälder zu streifen, gleicht an Völkermord. Ich denke nicht, dass diese Krasse umstellung genügend überleben lässt um noch einen gesunden Genpool zu garantieren. Dazu ist die Menschheit bereits zu abhängig von der Technik! Möglichkeit 2 fällt aus!

Der Segen liegt in Möglichkeit 3! Wir können unsere Technologie nutzen um uns anzupassen. Damit meine ich jetzt nicht, noch größere Bagger zu bauen. Ich meine die GENTECHNIK! Warum passen wir das Genom nicht selber an die Umgebung an? Menschen in trockener Umgebung bekommen eine neue Haut verpasst, die vor austrocknung und Strahlung schützt! Menschen in Hochwassergebieten bekommen Schwimmhäute verpasst 😉 Das nenne ich gesteuerte Evolution! Wir wären sehr viel besser in der Lage unserer Umwelt zu trotzen!

Klar sollte man auch dort moralische Grenzen setzen und diesen Prozess nicht mit der Brechstange durchsetzten. Aber ich denke man sollte darüber nachdenken! Für unsere Zukunft wäre es vielleicht unumgänglich und nur weil Gläubige Fanatisten glauben, damit Gottes autorität zu untergraben, sollten wir uns diese Möglickeit offen halten! Mal ehrlich, wenn Gott nicht gewollt hätte, dass wir das können, hätte er uns nicht so geschaffen, wie wir sind! WENN es einen Gott gäbe!

Stellte euch vor, was man mit dem manipulierbaren Genom anstellen könnte! Wir könnten uns damit weitere Lebensräume erschließen. Beispielsweise den Ozean. Wir verpassen und Schwimmheute und Kiehmen und ab geht es in die tiefen der Meere!

Sagen wir Marskolonialisierung. Wir würden unsere Skelettstruktur an die Gravitation anpassen können, wir würden es hinbekommen, dass wir weniger Atmosphäre bräuchten um zu atmen. Wir könnten unsere Mägen an dort kultivierbaren Pflanzen anpassen………

Ich sehe schon ein, dass man mit Genmanipulation am Menschen schindluder treiben kann, auch sehe ich ein, dass dabei einiges schief gehen kann. Aber wenn man die Forschung an dem Thema von vornherein ablehnt, werden wir vielleicht irgendwann nicht mehr schnell genug reagieren!

3 Replies to “Gentechnik als abhilfe für stagnierende Evolution!”

  1. Hi sunrisedreamer,

    Stützen sich Deine Erwartungen und Hoffnungen bezüglich Gentechnik
    auf echte Kenntnis dieser Technologie ?

    Meine monatelangen Ermittlungen ergaben :
    Gentechnik ist eine Pfuschtechnik.
    Zusammengestellt in meiner Homepage auf
    http://home.pages.at/goedhe/GOD_Deutsch/Zukunft/2069FaqD/2069FaqD_Nahr.html#GentechPflanzen-Ernaehrung

    Auch diese Artikel stimmen mich bedenklich :
    http://www.transgen.de/lebensmittel/tiere/650.doku.html
    http://www.transgen.de/lebensmittel/tiere/653.doku.html
    Dabei ist “transgen.de” sehr gentechnik-freundlich.

    Ob die Erwartungen in die Gentechnik gerechtfertigt sind,
    ersccheint mir höchst fraglich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Heinz Göd

  2. hallo Heinz!

    Nein wirklich fundiertes Fachwissen in Sachen Gentechnik kann ich nicht aufweisen. Ich bin nur ein kleiner Informatiker und war nur in der Oberstufe mit diesem Thema konfrontiert. Dennoch fasziniert mich das einfach total 😀
    In Sci-fi-Literatur wird das Thema immer ganz gerne so betrachtet, wie ich es oben geschrieben habe. Aber wieso auch nicht. Ich beleuchte nicht das hier und jetzt. Ich denke da an 200 Jahre in der Zukunft….
    Wenn ich mal wieder zeit habe, schreibe ich gerne mehr dazu. Aber ich bin derzeit so im Stress und selbst das Bloggen wird zur Nebensache. Ich freue mich allerdings mal über einen Kommentar. Ich habe solange darauf gewartet.
    So einen langen Text geschrieben und keiner liest ihn…
    Danke danke… gruß und vielleicht bis bald! BEN

  3. Hallo sunrisedreamer,

    Dein “gruß und vielleicht bis bald!” deute ich
    als Ermutigung, Dir nochmals zu schreiben.

    Du gehörst zu den wenigen Menschen,
    die über die Zukunft der Menschheit nachdenken,
    noch dazu über die genetische.
    Das verbindet uns beide und
    deshalb ist mir Dein Blog auch aufgefallen –
    ich weiss aber nicht mehr,
    über welchen Suchbegriff ich auf Dein Blog geführt wurde.
    Was die genetische Zukunft der Menschheit anlangt,
    so hast Du Bedenken und Du meinst:
    Die Menschheit ist in Gefahr zu degenerieren,
    weil wir durch unsere Gesellschaftstruktur,
    durch Technik und Medizin
    den Prozess der natürlichen Auslese unterbrochen haben.
    Dieses Problem sehe auch ich.
    Mein Vorschlag wäre,
    eine menschengerechte Lebensweise zu suchen
    und eine sorgfältige Partnerwahl.
    Nach einer menschengerechten Lebensweise zu suchen,
    das habe ich vor Jahren mit “2069” versucht,
    nachzulesen auf meiner Homepage
    http://home.pages.at/goedhe/GOD_Deutsch/Zukunft/GOD_ZukunftD.html#2069Brosch
    Seither werde ich als “Sci-fi-Autor” eingestuft,
    dabei ist meine einzige “fiction” nur,
    dass der Mensch ein vernünftiges Lebewesen ist
    und dass sich diese Vernunft auch durchsetzen wird.
    Dein Lösungsansatz ist Anpassung des Menschen
    an seine Umgebung mittels Gentechnik.
    Falls das wirklich möglich ist,
    so tut sich das heutige Wirtschaftssystem
    wegen der ungeheueren Forschungskosten damit schwer,
    siehe Strohman
    http://www.mindfully.org/GE/Strohman-Safe-Food.htm

    In meiner schulischen Ausbildung gab es
    weder Informatik noch Gentechnik.
    Informatik habe ich mir ein wenig durch Kurse angeeignet,
    so habe ich ein paar Progrämmchen geschrieben,
    in Maschinensprache (DEC pdp-8), in Assembler,
    in BASIC (eine Demo auf meiner Homepage
    http://home.pages.at/goedhe/GOD_Deutsch/Lernen/SNAKE/SnakeD.html
    in FORTRAN.
    Also ein ganz klein wenig Ahnung von Informationsverarbeitung
    habe ich.
    Gentechnik beschäftigt mich seit letztem Jahr.
    Ich lerne aus Online-Kursen.
    Alles was ich über Gentechnik gelesen habe,
    lassen meine Fragen über die Informationsverarbeitung
    in einer Zelle unbeantwortet, z.B.
    Wie findet die Zelle auf zig Fäden die richtige Information
    ohne Inhaltsverzeichnis ?
    Wie könnte die Zelle ein Inhaltsverzeichnis codieren
    und decodieren, und das chemisch,
    wo ist da der Prozessor und das Betriebssystem ?
    Wie macht die Zelle
    aus einer chemisch verschlüsselten Information
    die geometrische Information für die Form eines Organs,
    z.B. der Blätter und Blüten oder der Leber ?
    Du bist ja Informatiker, Du kannst meine Fragen verstehen;
    das würde in Dein Fach schlagen,
    leider bist Du derzeit in andersweitigem Stress.
    Mit Gentechnikern habe ich mal eine Diskussion versucht,

    http://www.transgen.de/forum/index.php?f=1&i=7907&t=7907&phorum_auth=3b3776b4b10b91b333e7ac18d600803b&inc=read

    Was die Gentechniker gebracht haben, das …

    Dass Dich Gentechnik begeistert, verstehe ich, denn
    – Du bist jung
    (nach Ausbildung und Schreibstil schätze ca.25)
    und damit begeisterungsfähig für Neues
    – Du hast Dich damit noch nicht näher befasst.
    Bei mir ist das ein bisschen anders:
    ich bin älter und
    habe schon mehrere hohe Erwartungen stürzen sehen
    und je mehr ich über Gentechnik erlese, desto mehr
    zweifle ich an ihrer Brauchbarkeit bei höheren Lebewesen, möglicherweise ist Gentechnik bei höheren Lebewesen
    eine Sackgasse :
    Alle Zellen haben ein ‘Fremd-DNA-Abwehrsystem’ und
    das muss der Gentechniker überrumpeln oder überlisten
    oder austricksen – was genau, habe ich nicht gefunden.
    Gott oder die Natur hat also etwas dagegen,
    dass an den Genen herumgepfuscht wird.
    Das ganze ein bisschen genauer auf
    http://home.pages.at/goedhe/GOD_Deutsch/Zukunft/2069FaqD/2069FaqD_Nahr.html#negAuslese

    Zu “Menschen mit Schwimmhäuten und Kiemen”:
    Mit ‘Schwimmhäuten’ meinst Du wahrscheinlich
    ‘verlängerte Zehen und Haut dazwischen’,
    so wie die heutigen Gummiflossen, –
    – die Hände werden wir zur Handhabung wohl
    original belassen müssen.
    Mit ‘Kiemen’ meinst Du wahrscheinlich ‘Lungen+Kiemen’.
    Ich habe mir das mit meinem derzeitigen Wissen
    an Gentechnik und normaler Biologie vorgestellt,
    von der ‘Herstellung’ dieser Menschen bis zu ihrem
    Lebenstil, in mehreren Varianten:
    da hätten wir viel zu diskutieren.
    Nur glaube ich,
    dass das im Augenblick nur wenige Leute interessiert.

    Derzeit sehen die Menschen mehr auf die Wirtschaft
    und bangen um ihre Ersparnisse.
    Ich glaube, die Menschheit hat jetzt einen
    Evolutionsschub in ‘Vernunft’ notwendig,
    der ein neues besseres Wirtschaftssystem bringt.

    Bitte mach Dir wegen einer Antwort keinen Stress,
    ich habe Zeit und Geduld.
    Du bist jung und musst noch um Dein Leben kämpfen,
    ich kämpfe nur noch aus Prinzip,
    vielleicht für meine Enkel.

    Freundliche Grüße
    Heinz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *