Good bye Steve Jobs

Ich habe nicht geglaubt, dass es dann doch so schnell gehen würde. Heute morgen erfuhr ich, noch nicht ganz wach, dass mein größtes Idol Steve Jobs gestorben ist. Noch vor ein paar Wochen glaubte ic fest daran, dass es Steve doch schaffen würde sein neustes Iphone persönlich anzukündigen. Jetzt kann ich es kaum fassen, dass er nur wenige Stunden nach der Rede vom Tim Cook sterben würde.

Wer mich nun für albern hält, sollte einfach nicht weiterlesen.

Was Steve Jobs für mich bedeutet hat.

Meine erster Kontakt zu einem Mac war im Jahre 1993. Ich machte Praktikum in einer Werbeagentur und durfte mit Photoshop 2.0 arbeiten. “Hey der Computer geht per Druck auf die Apfeltaste an”, waren meine Wort.

  • Ich habe niemals nur ein Apple-Produkt gekauft, sondern immer ein Stück Traum der dahinter gesteckt hat.
  • Steve Jobs hat aus Apple nicht nur einen führenden Technologiekonzern gemacht, sondern eine Traumfabrik erschaffen.
  • Er hat trotz seiner Größe scheinbar niemals auf die Menschen herab geblickt.
  • Wenn er redete fühlte man sich, als sei man bei einem geschichtsträchtigen Moment dabei.
  • Ich habe seit meinem Ipod Nano 2. Generation keinen MP3-Player mehr, sondern eben einen Ipod.
  • Ich habe kein Handy mehr, sondern ein Iphone.
  • Steve ist neue Wege gegangen, den sich niemand anders getraut hat zu gehen.
  • Er war ein großer Visionär der mich inspiriert hat.

Vielen Dank für alles, was du mir gegeben hast. Ich hoffe Apple folgt auch weiterhin deinen Spuren. Machs gut Steve!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *