Minecraft News – Version 1.9 steht vor der Tür

Minecraft Creeper iconJa so schnell geht das bei Mojang. Habe kaum die Version 1.8.1 ausführlich testen können, kommt schon heute (22.09.2011) das Pre-Release vom Update 1.9. Also leg ich meinen Bericht über 1.8.1 gleich mit in diesen Artikel. Alles was es in der Version 1.9 neues gibt, kommt dann in einen Extra-Artikel sobald das Update released ist.

Yeah Abenteuer in 1.8

Es ist soweit. Die Zeit der Abenteuer hat begonnen in Minecraft, denn in Version 1.8 gibt es ganz viel neues zu entdecken.

Bestiarium Minecraft

Es gibt zwei neue Mobs, wie beispielsweise die Endermen und eine besonders giftige grüne Spinne.

Die Endermen sind besonders gruselige Gesellen, denn sie sind schwarz, haben violette Augen und lange Gliedmaßen. Besonders gruselig ist aber, dass sie zum Angriff übergehen, wenn sie direkt anschaut. Dann rasen sie nämlich wie blöd auf einen zu und verprügeln einen. Das ist echt creepy… Besonders aufpassen müssen die Burgenbauer unter den Spielern, denn die Endermen haben die schlimme Angewohnheit, Blöcke jeglicher Art durch die Gegend zu schleppen, die sich von irgendwo aus der Umgebung klauen. Wandert man also eines Tages durch seine Burg und bemerkt, dass ganze Wände fehlen, dann weiß man… HIER WAR EIN ENDERMAN…

Ich finde die Endermen aber nicht nur toll, denn gerade diese Blockklauerei geht mir gewaltig auf den Nerv, so hat es eine kleine Truppe Endermen geschafft in wenigen Nächten meine ganze Burg zu einer Ruine umzugestalten. Eine Nacht nach der Reperatur war dann schon wieder ein Teil meiner Burgmauer löchrig wie ein schweizer Käse. Kleine Aufmunterung, Notch hat angekündigt die Endermen zu entschärfen, weil er selbst eingesehen hat, dass es eine nicht ganz so gute Idee gewesen war.

Die Giftspinne ist eigentlich vom Aussehen her, die gleiche wie ihre schon lange bekannten Artgenossen. Zwar erkennt man die Giftspinne schnell an ihrer leicht anderen Farbe, aber ansonsten halt wie eine (stink)normale Spinne. Die Giftspinne ist genauso angriffslustig, wie ihre älteren Geschwister, hinzu kommt aber noch eine Chance, dass ein Biss euch vergiftet. Das Gift zieht dann auf eine bestimmte Dauer immer wieder Lebenspunkte ab… Also Vorsicht und immer einen Bogen einpacken 🙂

Jagen als Teil des täglichen Überlebens

Wer das erste mal das Adventure-Update spielt, dem wird schnell eine kleine Änderung an der UI auffallen. Da gibt es nun auf der rechten Seite, wo vorher die Rüstung angezeigt wurde, eine Hungeranzeige. Ja. Ist die Leiste voll regeneriert man Lebenspunkte, ist die Leiste leer verliert man Lebenspunkte. Logisch. Kämpfen, Buddeln, hüpfen und rennen (dazu später mehr) lassen den Hunger größer werden. Das heißt man sollte nun stets etwas essbares bei sich haben. Um etwas zum Kauen zu bekommen muss man entweder Landwirtschaft betreiben, oder auf die Jagt gehen.
Jagen macht zudem auch noch richtig Spass. Tiere rennen nun bei einem Angriff weg und machen somit einen Sprint notwendig. Außerdem lassen nun auch Kühe und Hühner Fleisch fallen, was Abwechslung auf dem Speiseplan verspricht. Auch Zombies verlieren nun anstelle der Federn, vergammeltes Fleisch… Vom Verzehr dieses Gammelfleischs rate ich aber dringend ab…
Auch neue Pflanzen gibt es… Nämlich die Melone. Nom Nom…

Rennen, Blocken und kritische Treffer

Bewegung ist Gesund und deshalb kann unser Alter-Ego nun sprinten. Durch zweimaligen Druck auf die “W”-Taste legen wir nun einen ordentlichen Sprint hin, wodurch sich sogar unsere Perspektive verändert. Durch Sprinten fördern wir zwar den Hunger, entkommen aber den Feinden besser und können flüchtendes Wild besser stellen. Außerdem können wir beim Sprinten 4 Felder weit springen. Cool… Außerdem erhöhen wir beim Springen und gleichzeitigem Schlagen die Chance auf einen kritischen Treffer beim Feind… Ein wenig gewöhnungsbedürftig ist die Steuerung ja schon… schnell kommt es auch beim Bauen dazu, dass man aus lauter Eile ausversehen in den Sprintmodus kommt… vielleicht klappts aber besser mit ein wenig mehr Übung.

Erfahrung bringt nichts…

Auch wenn nun bei jedem erschlagenem Tier oder Mob die Erfahrungsanzeige steigt, so können wir damit leider noch nichts anfangen. Aber das wird sich bestimmt noch ändern… ganz sicher…

Biome viel, viel Größer…

Bei Minecraft gibt es jetzt nicht nur ein paar neue Biome, wie beispielsweise den Sumpf, das Gebirge und die Pilzwälder… Nein Biome sind ab nun auch noch deutlich größer als vorher. Ich persönlich stehe eher auf kleine Biome der Abwechslung halber, aber okay… Die Levelhöhe wurde deutlich erhöht und somit sind noch größe Bauten möglich… WOW…
Auch die Wolken sind nun so gestrickt, dass sie nicht mehr durch Gebäude fliegen.

Dörfer, Schlösser, Dungeons und Schluchten

Ja es gibt Dörfer. Sehen ganz niedlich aus. Bisher wohnt da aber niemand, das ist blöd, wird aber mit Version 1.9 besser. Schlösser gibt es nun auch. Diese werden per Zufall bis zu maximal 3x in der Welt verteilt werden. Frohe Suche, ich habe noch keine Festung gefunden. Dafür durfte ich schon schöne Schluchten und Flüsse bewundern, die sich elegant durch die Lande schlängeln.

Rezepte gibts nun auch neue…

Gartentüren verschönern nun jeden Garten, aus Stone kann man nun Mauerstein machen. Cool!

Fazit:

Minecraft Beta 1.8 bringt massig neues Zeug. Es ist zwar manches noch nicht ganz perfekt, aber wie ich den Notch kenne, wird das ab jetzt sehr fix gehen 😀 Version 1.9 steht ja nun schon in den Startlöchern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *