Occupy Frankfurt – Wir sind 99 Prozent

Im Namen der 99% (wir sind 99%), das sind wir alle, campen seit Wochen unerschrockene Menschen in aller Welt aus Protest gegen die immer mächtiger werdenden Banken und setzen sich für einen verantwortlicheren Umgang mit dem Kapital und Demokratie ein. Wie schon in vielen Großstädten der Welt, gibt es diese Bewegung “Occupy” auch in Frankfurt am Main an der EZB.

Die Welt hungert und die dicken Geldschweine machen auch noch Provit damit.


Ich hatte schon öfters die Gelegenheit diese friedliche Bewegung dort zu besuchen und führte sehr nette und anregende Gespräche über die Ziele der Aktion. Informationen gibt es am immer besetzten Infostand. Wenn Ihr Fragen habt, wird man sie Euch dort beantworten. Die Helfer sind sehr engagiert und lassen bestimmt niemanden einfach dumm dastehen.
Jeden Tag den ich dort war erlebte ich dort, wie aus einer Idee, aus einem Ideal eine Bewegung geworden ist. Es gibt Zusammenhalt, familiäre Stimmung. Es ist ein Anblick, der einen schon umhaut.

Wie kann man eine solche Bewegung unterstützen?

Nicht jeder kann Wochenlang auf dem Platz campen. Aber das müsst Ihr auch nicht. Es gibt viele Wege diese Gruppe zu unterstützen.

  • Kauft ein paar Brötchen und bringt sie dort an das Küchenzelt, man wird sich auf jeden Fall darüber freuen.
  • Bringt warme Decken, Schlafsäcke, Socken oder Pullover vorbei. Es ist kalt und man wird euch bestimmt sehr Dankbar sein.
  • Redet mit den Menschen vor Ort und erfahrt Hintergründe. Was bereits erreicht wurde.
  • Findet euch auf dem Camp an der EZB ein und bleibt ein paar Minuten dort. Auch Anwesenheit ist Unterstützung.
  • Tragt Euch in die Befürworterliste ein und sichert den Fortbestand der Bewegung.
  • Nehmt an den Demos und Workshops teil die dort angeboten werden.
  • Bringt so viele Freunde wie möglich mit an die EZB und lasst auch sie unterschreiben.
  • Wenn Ihr Twitter, Facebook oder einen Blog habt, dann wisst ihr was zu tun ist.

Ihr seht, es gibt genug zu tun. Und alles was ihr tun könnt, hilft der Bewegung.

Weitere Infos:

www.occupyfrankfurt.de
twitter.com/#!/OccupyFrankfurt
Facebook

Tipp:

Am 5. November findet eine Demo am Rathenauplatz in Frankfurt statt. Geht hin und macht ein bisschen friedlichen Lärm.

Vielen Dank und Teilt diesen Artikel…. verlinkt die URL’s die oben genannt sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *