Requiem for a dream

Bin mal wieder in den bizarren Genuß dieses Films gekommen! Habe Gänsehaut bekommen! Habe Tränen in die Augen bekommen! Habe Angst und Mitleid verspürt. Habe Nachgedacht. Habe wenig geschlafen. Ruhelos über das nachgedacht, was ich erneut gefühlt habe, als ich diesen Film gesehen habe!

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=YlkQrib-l3Q&hl=en&fs=1]

Eine Geschichte die den Zuschauer in eine Gewalttätige und Trostlose Welt entführt. Die Hoffnung pflanzt aber jeden Sposs davon im Keim erstickt. Die Düsternis auf jedem Schritt der Charaktere auffängt wie ein Maler im Drogenrausch. Es erzählt von Liebe ohne Zukunft, von Leid ohne Aussicht auf ein Ende. Es regt sich Mitleid aber man hat nie das Gefühl etwas dagegen tun zu können! Ein Schock wie nach einem Autounfall, ein Erwachen wie nach einem Alptraum! Und doch bewegt mich der Film! Ich glaube er bewegt mehr als sein Plot, den ich hier beschreibe, vermuten lässt. Wer einen der besten Filme unserer Zeit sehen möchte und einen Soundtrack der superlative spüren möchte, sollte sich diesen Film ansehen! Aber Vorsicht, er ist nicht für schwache Geister…

Viel Spaß!

Requiem for a Dream bei WIKIPEDIA

Requiem for a Dream bei IMDb

2 Replies to “Requiem for a dream”

  1. Da stimm ich dir zu!Der Film ist eigentlich so schrecklich und niederdrückend.Trotzdem berührt er einen tief in sich selbst.Wie der Titel schon sagt,es ist ein Totengesang für einen Traum … kein Happy-End oder sonstige Filmklischees werden hier bedient. Lohnt sich auf jeden Fall ihn in die Filmsammlung aufzunehmen!

  2. Auf jeden Fall einen kauf wert! Schade habe ihn neulich nur auf englisch gesehen. Als ich so alleine in meinem Zimmer saß und meine Freundin net da war, habe ich mal reingeschaut und bin drin hängen geblieben, wie jedes mal, wenn ich diesen Film sehe!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *