WP-Trick: Twenty Twelve nun W3C-Valide

Nach der ersten Installation des WordPress-Themes TwentyTwelve war ich zugegeben sehr überrascht. Zum einen gefiel es mir, dass es den responsiv Way eingeschlagen hatten und zum anderen, dass es trotz der minimalistischen Oberfläche einfach toll aussah. Aber ganz Fehlerfrei läuft das neue Theme nicht…

Kehrseite der Medallie: SEO-Technisch war das neue Standard-Theme von WordPress eine Katastrophe. Nicht nur im Header-Claim wurde das H1-Element verwendet, sondern auch für alle Beitragstitel. Das mag Google ganz und gar nicht. Das zu beheben ist nicht sonderlich schwer für jemanden, der schon einmal ein wenig von PHP und WordPress gehört hat… (Einfach durch alle Theme-Dateien wandern und alle H1-Elemente die nicht in der Header.php stehen in H2 tauschen)

Ein anderes viel schlimmeres Problem besteht in den vielen HTML-Fehlern die angezeigt werden, wenn man seine seinen Blog mit dem W3C-Validator prüfen lässt. Ich hatte 19 Fehler und immer die gleichen… nämlich irgendein Problem mit einem den Links der Kategorien. Diese verwenden ein rel-Attribut, dass nicht ganz den W3C-Standards für HTML5. Mit ein paar Eingriffen in die Theme-Dateien, kann man dieses Problem aber leicht und wirkungsvoll beseitigen. Der Trick, der den eigenen Blog unter TwentyTwelve wieder zur Fehlerfreiheit führt, habe ich in diesem Artikel gefunden.

Einfach ausprobieren. Eine weitere Validation zeigt: 0 Fehler 1 Warnung… Die Warnung kommt daher, dass HTML5 noch nicht 100% final ist und noch keinen Standard darstellt.

Viel Spass mit Twenty Twelve 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *