Yeah Ludum Dare 26 #1 – Compo Startet in 16 Stunden

ludum dare logo

Yeah. Schon lange wollte ich mal an einer Ludum Dare Compo teilnehmen. Diesmal mache ich es einfach. Wie man im Titel schon erkennen kann, erfolgt der Startschuss in weniger als 16 Stunden. Ich bin schon gut vorbereitet. Ich habe alle meine Tools installiert und getestet. Der Einkauf für die gute Ernährung während der Compo ist gesichert. Wie die Sache für mich ablaufen wird … 

Mein Plan:

  • Heute Freitag den 26.04 werde ich ein wenig lesen und gegen Abend mit Freunden ein paar Apfelwein kippen. Das schafft ein wenig Entspannung und vielleicht hilft es in der Startphase ein wenig kreativer zu sein.
  • Die Nacht auf den Samstag werde ich damit verbringen eine passende Spiel-Idee zu finden und das Konzept zu schreiben. Also ein Dokument mit maximal einer halben Seite Text. Darin enthalten sollte die grobe Spiel-Idee sein, ein paar Milestones und Features die das Spiel haben sollte… Nur nicht übertreiben, die Zeit ist knapp
  • Samstag. Erstmal gut zum Frühstück essen, ein paar Dinge im Haushalt erledigen und dann ab ans Werk. 4 Stunden schaffen, 2 Stunden Pause. Sollte ein gutes Maß sein. Vielleicht zwischendurch ein wenig frische Luft schnappen. Musik hören oder mit der Frau vor der Glotze abhängen. Grundsätzlich sollte die Spielmechanik am Samstag grob fertig gestellt werden. Es soll Spaß machen… Vielleicht werden Features gestrichen, vielleicht neue entdeckt 🙂
  • Samstag-Nacht: Schlafen… aber nicht zu früh… Aber trotzdem schlafen. Schlafen ist gesund und Schlafen hilft bei so mancher Blockade… und Blockaden wird es bestimmt genug geben.
  • Sonntag: Frühstücken und Pflichten erfüllen. Dann weiter wie am Samstag, mit dem Unterschied, dass es jetzt lediglich darum gehen sollte, dass das Spiel zu verfeinern. Wenn die Mechanik stimmt, geht es ums Polieren und Aufhübschen. Dann sollte ich mich auch schon daran machen, das Spiel zur Abgabe bereit zu machen. Vorschaubilder machen, Titelbild machen und Namen geben. Vielleicht auch den einen oder anderen Test. Ab 0:00 ist dann Sense. Dann ist es egal ob fertig oder nicht. Hauptsache es hat Spaß gemacht.

Die Ausrüstung:

  • Eistee und Wasser. Vielleicht eine Flasche Coke für die leichte Koffein-Anreicherung. Keine Energy-Drinks, die sollten nicht nötig sein. 
  • Gutes Essen. Fisch, Nudeln, Tomaten, Salat und ja… eine Tüte Chips und Erdnüsse. Man soll sich ja auch belohnen dürfen.
  • Ein paar Arcade-Games. Für die kleine Pause zwischendurch. 10 Minuten Abschalten müssen auch mal drin sein. 

Die Tools:

  • Ich nutze GameMaker Studio Standard. Es ist einfach damit Games zu entwickeln und ist das perfekte Tool für die kurze Zeit, die man zur Verfügung hat.
  • Photoshop… damit mache ich meine Sprites, die Hintergründe. Zur Not habe ich auch Gimp drauf… aber nur für den Fall, dass Photoshop streikt… seit letzter Woche hakt es da irgendwie 😀
  • BFXR für meine Sounds. Geiles Tool –> hier.
  • Audacity für alle Sounds die ich selber aufnehmen möchte ;D

Egal wie es ausgeht, der Spaß ist die Hauptsache und den Lerneffekt für die nächste Compo nehme ich gerne mit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *