Zbrush Testphase Tag 2

Meine erste Vase mit Zbrush

Vor 2 Tagen habe ich mir die Testversion von Zbrush heruntergeladen um einmal eine alternative zu Blender und Maya kennenzulernen. Mein Ziel war es, die 30 Tage vollkommen zu nutzen um Erfahrungen zu sammeln und um eine Kaufentscheidung zu treffen. Lesen Sie den den Einführungsbeitrag hier!

Nachdem ich mich ein wenig mit dem UI befasst habe und einige kleiner Tutorials auf pixologic.com geschaut habe, ging es auch schon los. Auf ins klate Wasser. Aber so kalt war es eingentlich gar nicht. Das UI ist eingängig und nach einer kleinen Eingewöhnungphase sehr intuitiv steuerbar. Da ich schon ein wenig Erfahrung mit 3D-Modeling habe, fällt mir die Orientierung in der 3D-Umgebung auch nicht weiter schwer. Meine erste Aufgabe war es nun eine Vase zu modelieren, sie mit Details verzieren und ihr einen schönen chromatischen Glanz zu geben.

Die ersten Ergebnisse erreichte ich durch try an Error, da ich mir die grundlegenden Tutorials nur oberflächlich betrachtet hatte. Also musste ich selbst noch ein wenig herumprobieren wie es nun mit der Steuerung funktioniert. Aber als das erst einmal gestimmt hat, ging der Rest mit Vase ganz leicht von der Hand.

Das Ergebniss kann sich für 5 Minuten Arbeit schon sehen lassen.

Meine erste Vase mit Zbrush
Das ist mein erstes Renderergebnis

Ein kleine Sache stört mich noch. Die Maus ist bei Zbrush zwar schon sehr gut eingestellt und lässt sich zur Not ganz gut verwenden. Aber mit einem Tablet würde die ganze Sache noch einen Tick schneller und einfacher von der Hand gehen. Ich bin schon einmal zufrieden.

Nächster Schritt:

Als nächstes möchte ich eine noch detailliertere Vase erstellen und mit einigen Modifikatoren arbeiten. Also bis zum nächsten mal!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *